Nebbiolo+Poiana on Geocaching-Tour home

05-09.01.2018Erster FTF auf Mallorca
5. Januar 2018
Wieder mal kam ein Mail über einen neuen Cache – nicht weit von uns an der Cala Figuera. So versuchten diesen als Erste zu finden. Da wir es am Morgen gemütlich angingen verpassten wir den FTF aber um wenige Minuten. Danach wagten wir uns an die Klippen von Figuera (GC4217X) – das war wieder mal ein tolles Erlebnis. Am Ziel angeklommen versperrten grosse Felsbrocken die Suche. Wirklich Hochklettern? Glücklicherweise kam ein junges Paar mit zwei Kindern vorbei und wir wechselten einige Worte … so erzählten wir Ihnen von unserer Mission und sie halfen uns erfolgreich bei der Suche.
Auf dem RĂĽckweg besuchten wir das „Santuari de Consolació“ – ein altes Kloster auf einem HĂĽgel ob Santanyi. Die Stille und Einsamkeit lud zum Verweilen ein – wir genossen den schönen Weitblick. Obwohl wir niemand entdeckten, ĂĽberraschte uns das gepflegte und blumengeschmĂĽckte Anwesen. Den Multi konnten wir eigentlich nicht lösen, denn wir fanden die beschriebenen zwei Tafeln am Eingang nicht. Als wir am Schluss einen Rundgang ums Kloster machten, fand Poiana mit ihrem scharfen Blick zufällig das gesuchte Ding – und wir konnten uns ins Logbuch eintragen 😊
Vom 6.-8. Januar - Faulenzen :-)
Wir sind Schönwetter Cacher – dazu stehen wir. So verzichteten wir während den drei Regentagen auf Ausflüge. Am 9.1. sahen wir, dass der zuvor frei geschaltete Cache an der Cala Figuera noch von niemand gefunden wurde – scheinbar sind auch andere wasserscheu. Also nix wie los … und dieses mal konnten wir und als erste ins Logbuch eintragen – unser erster FTF beim dritten Anlauf.
Danach zog es uns nördlich noch zu einigen schönen Caches an der Küste. Dass wir den „S'Estret des Temps“ (GC53BPY) eine grosse Büchse auch nach langer, intensiver Suche nicht gefunden haben, ärgerte uns schon ein wenig. Aber wir werden es nochmals versuchen, denn an der schönen Cala Mondragó sind noch weitere Pendenzen offen.
home