Nebbiolo+Poiana on Geocaching-Tour home

21-23.02.20180815-Cachen und feuriges Fauchen
Am regnerischen Mittwoch ging es ins FAN Shopping und danach trotzten wir für einmal dem Wetter und machten mit Schutzkleidung eine kleine GC-Tour meist mit dem Auto. Ausser der Statistikaufbesserung gibt es nicht viel zu erwähnen …
Nach einem wieder mal wetterbedingten Ruhetag ging es am Freitag bei schönstem Wetter an die Cala Ratjada. Hauptsächliches Ziel waren die sieben gelösten Mystery, denn es sollte unser letzter Ausflug in den Osten der Insel sein. Bei den ersten drei Caches auf einem Hügel durften wir eine schöne Aussicht – jedes mal in eine andere Richtungen geniessen. Beim "lustigen" UFO dauerte die Suche länger als üblich, Nebbiolo kam schon ins Schwitzen – nicht zuletzt wegen der unnötigen Kletterei in den Felsen. Der Erlösung war gross als Poiana das "Objekt" doch einige Meter vom Nullpunkt in einer gut zugänglichen Mulde fand. Wieder mal war eine grosse Lock-Lock-Dose total zertrümmert – wir können einfach nicht verstehen dass manche Geocacher grosse Steine direkt auf den Behälter legen ohne vorher die sicher mal vorhandene Auflage rundherum wieder in Ordnung zu bringen. Bleibend in unserer Erinnerung wird auch der "steinige" Weg zum Cristóbal Colón (GC5KAKN) wo wir das geisterhafte "feurige Fauchen" in den Felsspalten nicht nur lautstark hörten sondern auch fast vom ausströmenden Winde weggeblasen wurden. Trotz guter Wettervorhersage wurden wie auf einmal recht geduscht … und Poiana dachte wehmütig an die auf der Terrasse aufgehängte Wäsche zu Hause. So machten wir uns auf den Weg zum „Bellpuig in Artà“ den wir beim ersten Anlauf nicht lösen konnten. Dieser Tag zeigte trotz Kälte und Regen wie schön Geocaching sein kann, wurden wir doch an eindrückliche und schöne Orte hingeführt.
home