Nebbiolo+Poiana on Geocaching-Tour home

12.05.2018Zweiter Tag, Hoch ĂĽber den Seeen,
Diesen ganzen Samstag reservierten wir für die viel gerühmte Horben-Runde. Auf direktem Weg führte uns Schirupia auf den angegeben Parkplatz und wir starteten beim #1, der uns schon forderte und die volle Aufmerksamkeit abverlangte. Das sonnige Wetter bescherte uns eine schöne Wanderung, auch wenn die Wege noch nass waren und wir bei den Abstecher zu den Caches etwas nasse Schuhe bekamen. Die Erwartung über die Gestaltung der Versteckte war gross – und wir wurden auch nicht enttäuscht. Die abwechslungsreichen Behälter waren schön gefertigt (gebastelt wäre untertrieben) und gut getarnt versteckt. Nach dem #6 besuchten wir auch noch die "Waldsau", wo unsere Koordinaten recht weit daneben lagen, aber da hätten wir die Lösung dank dem „Hint“ früher finden müssen ;-)
Den einzigen DNF mussten wir beim ersten Multi (#7) eingestehen, zwar fanden wir das Kästlein mit den zwei Löchern, aber trotz längerem Überlegen und Suchen nach weiteren Hilfsmitteln hatten wir keine Idee wohin wir da Peilen könnten. Bis zum #14 ging alles gemütlich und ohne Probleme, die weiteren Multi’s konnten wir ohne Mühe lösen und finden. Danach machten wir einen Abstecher zum Bank-Geheimnis im wahrsten Sinne, wo wir anschliessend im Ibenmoss auf der Terrasse ein Mittagessen mit schöner Aussicht auf den Zugersee kredenzten. Der Verdauungsspaziergang führte uns dann wieder zurück auf die Route, wo wir nun in kürzeren Abständen mit den Kunstwerken belohnt wurden. Den Bonus konnten wir leider nicht suchen, da uns einige Zahlen fehlten. Auch uns hat die Runde sehr gut gefallen - nur zwei Kleinigkeiten hätten wir uns anders gewünscht: die Bonuszahlen wiederholen (es sollte ja der Lohn für die ganze Runde sein) und im Titel die Zahl zuerst, also (1) Horben-Runde damit es auf dem Navi (bei uns Garmin) sichtbar wäre.
Auf dem Heimweg besuchten wir auch noch einige Caches, wobei uns die „Quell des Lebens„ beeindruckte. Auch Heute haben wir einen tollen Tag erlebt, den wir gerne in bester Erinnerung behalten – vielen Dank an alle Beteiligten!
home