Nebbiolo+Poiana on Geocaching-Tour home

14-15.12.2018Auf der früheren Eisenbahntrasse hin und zurück
Es gab einige Gründe warum es zwei Tage nach Spanien ging - "El Gordo", Bankomaten, Tankstellen und natürlich viele Caches. Unser Hauptziel war die früheren Eisenbahnstrecke von Huelva nach Ayamonte die in einen Radfahrweg umgestaltet wurde. So konnten wir in den zwei Tagen mehr als 100 Dosen finden, obwohl wir den Weg immer hin (mit Vergnügen) und zurück (eher gezwungener Massen) absolvierten. Unser übliches System (Poiana und Cinza startet, Nebbiolo parkiert gegenüber und radelt Poiana entgegen) war zu unsicher, denn riesige Wasserlachen, tiefer Schlamm und Absperrungen verunmöglichte ein Durchkommen auf einer längeren Strecke. Alle Caches waren einfach zu finden und in gutem Zustand- auch wenn die Petlinge teils recht schmutzig waren. Erstaunlicherweise war unterwegs immer etwas Abwechslung vorhanden, sei es bellende Hunde, wegspringende Katzen, magere Pferde, Ziegen, Schafe, Hühner, Hasen, Störche oder verschiedenste Vögel - Cinza hatte immer etwas zu tun. Am Abend sahen wir wie nach einem Querfeldeinrennen aus, schmutzig von oben bis unten.
home