Nebbiolo+Poiana on Geocaching-Tour home

02.-05.07.2019Gotthard - Innerschweiz - Vereina - SĂĽdtirol
Schirupias "Aktiv-Ferien" im Piemont waren vorbei, also ging es wieder mal mit dem Wohnmobil in die Heimat. Die erste Abwechslung brachte die Fahrt über den Gotthard, wo wir nebst einer Abkühlung auch einige schöne Dosen finden konnten. Wie vor jedem Besuch in der Schweiz plante nebbiolo im Vorfeld eine kleine GC-Tour mit möglichst vielen Caches. So fuhren wir am nächsten Tag Richtung Gettnau wo wir bei sonnig heissem Wetter der Luthern entlang einige knifflig versteckte Petlinge fanden. Die Koordinaten führten uns manchmal ein wenig in das Schilf, aber mit Geduld und Zeit konnten wir alle Verstecke ausfindig machen. Für einmal genossen wir sogar das Waten durch das kühle Wasser ...
Am Donnerstag verabschiedeten wir uns von schirupia und machten uns auf den Weg nach Bozen. Auf der Fahrt nach Klosters besuchten wir einige Caches am Weg bevor uns der Zug zum ersten mal durch den Vereina-Tunnel transportierte. Auch im Engadin gab es den einen oder anderen Halt, schade dass es in Santa Maria dem Geburtsort von Dario Cologna keinen einzigen Cache gibt. Nach dem Sprung über die Grenze zogen dunkle Wolken auf und es fing sogar an zu Regnen. Das konnte Poiana nichts antun, weiter wurde fleissig "gecachst" wenn es die Gelegenheit gab. Eigentlich hatten wir vor die Nacht "wild" zu Campen, aber als wir in der Nähe des Montigglersee den schönen und günstigen Stellplatz sahen, zögerten wir nicht lange und genossen die Sicherheit. Sogar kamen wir unverhofft zu eine leckeren Pizza - auch ohne ein Glas Wein (Arztbesuch) konnten wir gut und ein wenig länger Ausschlafen. Ein bisschen nervös besuchten wir am Freitagmorgen weitere Dosen in der Region um den Kaltetersee, bevor nebbiolo am Nachmittag um 14 Uhr den Termin beim "dottore, professore" wahrnehmen musste. Danach gab es viel zu besprechen, so dass wir nur noch die Leitplanken der Autobahn aufsuchten. Spät und müde kamen wir dann um 22 Uhr wieder in Bergolo an.
home