Nebbiolo+Poiana on Geocaching-Tour home

18.-23.11.2019Flucht vor dem Schnee
Nach dem wegschaufeln von ├╝ber 30 cm Schnee und zwei Tagen ohne Strom starteten wir unser Winterurlaub am 18.11. und flohen vor dem erneut prognostizierten Schneefall. Der erste Tag blieb ohne Fund, wollten wir doch unbedingt nach Frankreich und so blieb wenig Zeit f├╝r GC, da wir erst um die Mittagszeit abgefahren sind. Nach einer Nacht auf der Rastst├Ątte (obwohl wir uns nach einem Einbruch vorgenommen hatten diese zu meiden) war das n├Ąchst Ziel Spanien um uns dann in Figueres eine Internet-SIM f├╝r unser Mobil-Modem zu besorgen. Weiter ging es Richtung Blanches wo wir gegen Abend einen wundersch├Ânen "wilden" Stellplatz, direkt am Meer fanden und sogar noch einige w├Ąrmende Sonnenstrahlen geniessen konnten. Der Start war gegl├╝ckt - besser als letztes Jahr wo wir einen Tag wegen der "Gilet jaune" im Stau steckten.
Durch die hastige Abreise wurde der Reiseplan total umgestossen und so hatten wir in dieser Gegend keine Geocaches auf den Navis. Das Internet mit Vodafone funktionierte nun zu vollen Zufriedenheit (25 GB f├╝r 20 Euro) und so konnten wir uns aktualisieren und zum ersten mal gezielt einige Caches finden - unsere Laune wurde immer besser und Cinza erfreute sich ihrer Bewegung.
Es zog uns aber weiter s├╝dlich, so dass wir das Tagesziel in Cap Salou erreichten, wo wir bei unserem meistbesuchten Nachtlager unter Palmen mit Meersicht rasteten.
Am n├Ąchsten Morgen besuchten wir einige Caches, davon auch Challenges die wir erf├╝llt hatten. Wie die Zugv├Âgel ging es weiter s├╝dlich ...
Nach einer Nacht auf dem CP in Peniscola, wo wir endlich den virtuellen "El Cid" nachgestellt hatten, ging es weiter nach Sagunt nat├╝rlich immer auf der Lauer nach Geocaches am Weg.
home